Rechenschaftsbericht 2012/2013

Rechenschaftsbericht 2012/ 2013
Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) in der Landesorganisation Bremen legte in der Arbeitsperiode 2012/2013 ihren Schwerpunkt auf die Organisation von Veranstaltungen, die Kooperation mit Partnerinnenorganisationen und, im Rahmen der monatlichen Vorstandssitzungen, die Bearbeitung folgender Themen:
• Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit
• Aufwertung von Frauenberufen
• Neue Beschäftigungsmodelle
• Frauen in Führungspositionen

Veranstaltungen:
Starke Frauen – radikal sozial und demokratisch
Ein Dialog mit 150 Jahren Bremer Geschichte
Die ASF im Land Bremen hat die 150-jährige Geschichte der Bremer SPD zum Anlass genommen, über die Frauen zu sprechen, die die soziale und demokratische Entwicklung im Stadtstaat Bremen mitgeprägt haben und deren Aktivitäten im Kontext heutiger Themen zu diskutieren.
Wir begleiten die offiziellen Geschichtserzählungen kritisch, da sie doch häufig den üblichen Mustern folgen, die Verdienste von Männern herausstellen und dabei das Wirken von Frauen ausblenden. Bei dieser Art von parteilicher Selbstdarstellung gerät auch in Vergessenheit, was die SPD für die Befreiung der Frauen aus der Unmündigkeit geleistet hat und unser primäres Ziel, Frauen für das Engagement in der Politik und für die Partei durch weibliche Vorbilder zu gewinnen, lässt sich so nur schwer verwirklichen.

Und auch das darf hier nicht unerwähnt bleiben: Im Titel unserer Veranstaltungsreihe befindet sich ausdrücklich KEIN Komma hinter „radikal“, auch wenn es von jedermann immer wieder gerne hineinredigiert wird!

Gleichstellungspolitik darf sich nicht darauf beschränken, Frauen den Zugang zu anspruchsvollen Aufgaben in Politik und Gesellschaft zu ebnen, sondern muss auch dafür sorgen, dass die Erinnerung an vorbildhaft wirkende Frauen bewahrt wird.

Denn
„…die Zukunft gewinnt, wer die Erinnerung füllt, die Begriffe prägt und die Vergangenheit deutet.“
[Michael Stürmer: Geschichte in geschichtslosem Land, F.A.Z. vom 25. April 1986]

Geschichte wird von Männern UND Frauen gemacht. Darum wollen wir die beispielhafte und wegweisende politische Arbeit von Bremer Frauen würdigen und bekannt machen, um so Frauen von heute zu informieren, zu ermutigen und zu aktivieren, sich auch selbst in Politik und Gesellschaft einzubringen.

Die Projektgruppe (Dr. Gisela Menger, Verena Behrens, Dr. Angela Stoklosinski und Gudrun Lange-Butenschön) hat zur Realisierung der oben genannten Ziele das Veranstaltungsformat Starke Frauen – radikal sozial und demokratisch. Ein Dialog mit 150 Jahren Bremer Geschichte entwickelt und die folgenden Termine organisiert:

5. Februar 2012: »Ausstellung und Vortrag: Frauen im Aufbruch«
Referentin: Andrea Buchelt

14. Oktober 2012: STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch
»Annemarie Mevissen „Der einzige Mann im Senat“«
Vortrag: Prof. Dr. Renate Meyer-Braun
Moderation: Verena Behrens
Aktueller Bezug: Quote, Reißverschluss, Frauen-Fördermaßnahmen, Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

17. Februar 2013: Neujahrsempfang zum Thema:
»MALWEIBER – verwegene Künstlerinnen um 1900«
Referentin: Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck Museums in Vegesack
»WEIBSBILDER – Mal zahm – mal wilder«
Ausstellende Künstlerin: Karin Uthoff, Bremen

10. März 2013: STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch
Marie Mindermann »Die „Phantasien der Demoiselle Mindermann“
Oder: Der Wunsch, dass weibliche Geschlecht zu verbessern. «
Vortrag Dr. Dr. Hannelore Cyrus
Moderation: Verena Behrens
Aktueller Bezug: Bildung und Ausbildung, existenzsichernde Erwerbstätigkeit, Altersarmut

21. April 2013: STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch
Anna Stiegler zum 132. Geburtstag von Anna Stiegler
»Antifaschistin – Sozialpolitikerin – Frauenpolitikerin«
Vortrag: Prof. Dr. Renate Meyer-Braun
Moderation: Verena Behrens
Aktueller Bezug: Soziale Gerechtigkeit, Kampf, Widerstand.

9. Juni 2013: STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch
Rita Bardenheuer »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit«
Vortrag: Edith Laudowicz, 1.Vorsitzende Bremer Frauenmuseum
Moderation: Verena Behrens
Aktueller Bezug: Entgeltgleichheit

25. August 2013: » Der Frauenhistorische Stadtrundgang – „Macht mit Frauen«
machte die Repräsentanz von Bremer Frauen in der Legislative, Exekutive, Judikative und Kirche anschaulich.
Leitung: Christine Holzner-Rabe

8. September 2013: » Frauenhistorischer Stadtrundgang – Auf den Spuren bremischer Frauen im Stadtbild«
Leitung: Christine Holzner-Rabe

27. Oktober 2013: STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch
Ottilie Hoffmann »Komm, wir gehen nach Ottilie!«
Referentin: Cecilie Eckler-von Gleich, Leiterin Waller Kulturzentrum Brodelpott
Moderation: Verena Behrens
Aktueller Bezug: Alkoholismus, Beziehungsgewalt

Wilhelm-Dröscher-Preis 2013
Auf dem Bundesparteitag der SPD im November 2013 in Leipzig erhielt der Beitrag
„STARKE FRAUEN – radikal sozial und demokratisch“ (s.o.) der ASF Bremen eine lobende Erwähnung durch die Jury